TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Energiewende geht E.ON an den Gewinn

Die Energiewende macht E.ON weiter erheblich zu schaffen. Der Energieriese musste im 1. Quartal 2013 einen Rückgang beim operativen Ergebnis um satte 5 Prozentpunkte verzeichnen, was ein Ergebnis von 3,58 Milliarden Euro ergab. Grund ist der Boom erneuerbarer Energien.

Ergebnis noch besser als erwartet

Analysten hatten im Vorfeld ein weit schlechteres Ergebnis vermutet, wobei E.ONs Zahlen vor allem durch den langen und harten Winter profitieren, wodurch exzellente Ergebnisse beim Gasabsatz erzielt werden konnten. Die an der Strombörse gefallenen Preise, resultierend aus dem Boom der erneuerbaren Energien, sorgen jedoch für einen großen Rentabilitätseinbruch der von E.ON betriebenen Kraftwerke.

Dividende geht zurück

Der Konzernüberschuss reduzierte sich um 16 Prozentpunkte, was für Anleger eine geringere Dividende zur Folge haben wird. Die Aktie stieg trotzdem, oder gerade deshalb, um 0,57 Prozent. Schon im letzten Jahr sahen E.ONs Zahlen aus dem Tagesgeschäft wenig rosig aus, wobei Gewinnrückgänge durch neue Verträge mit Gazprom vertuscht werden konnten – am Ende wurde sogar ein Anstieg der Gewinne verzeichnet.

Der andauernde Preisfall an der Strombörse wird E.ON wohl aber noch lange Zeit zu schaffen machen und das Tagesgeschäft damit kontinuierlich unprofitabler gestalten.

geschrieben am: 08.05.2013