TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Stromnetz - Plan für bundesweiten Ausbau

Laut Presseberichten werden heute die vier Übertragungsnetzbetreiber bekannt geben, wie in den kommenden zehn Jahren der Plan zum bundesweiten Ausbau des Stromnetzes aussehen soll. Beachtet werden soll vor allem die Hinwendung zu einer vermehrten Nutzung von Strom aus erneuerbaren Energien. Auch der Ausbaubedarf soll berücksichtigt werden.

Stromautobahnen sind erforderlich

Im Fokus des weiteren Handelns steht der Ausbau von weiteren Stromautobahnen. Nach Einschätzung der Stromnetzbetreiber sind rund 3.800 Kilometer erforderlich. Die Investitionen werden aktuell auf knapp 20 Milliarden Euro geschätzt. Als Grundlage sollen bereits bestehende Planungen und Szenarien genutzt werden, um die Pläne bis 2022 zu realisieren. Erforderlich wird der Ausbau der Stromautobahnen durch den zunehmenden Anteil an Ökostrom aus ländlichen Regionen und Gewässern.

2022 Abschaltung des letzten Atomkraftwerks

Bis zum Ende dieses Jahres will die Bundesregierung die Vorschläge, die heute vorgestellt werden sollen, in einen gesetzlichen Netzbedarfsplan einbringen. Die Bundesregierung sieht vor, dass bis 2022 das letzte Atomkraftwerk abgeschaltet und der Anteil an Strom aus erneuerbaren Energien bis zum Jahr 2020 auf 35 Prozent gesteigert werden soll. Aktuell umfasst das Stromnetz rund 1,75 Millionen Kilometer. Vom Netzausbau betroffenen Gemeinden stehen als Entschädigung bis zu 10.000 Euro zu.

geschrieben am: 30.05.2012