TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Atomstrom in Japan in Rekordzeit abgeschaltet

Am vergangenen Samstag ging in Japan das letzte von 54 Atomkraftwerken vom Netz. Somit ist das Land erstmals seit 40 Jahren wieder atomfrei. Einer Mitteilung des Internationalen Wirtschaftsforums Regenerative Energien (IWR) zufolge hat Japan binnen eines Jahres im Ergebnis den schnellsten und radikalsten Atomausstieg der Welt vollzogen. 50.000 Megawatt (MW), 30 Prozent der Stromversorgung, wurden in Rekordzeit von Ersatzkraftwerken ersetzt.

Energiewende grundsätzlich schnell umsetzbar

Da Japan die Verbindungen zum Festland hat ist das Land auf heimische Ersatzkraftwerke angewiesen. Ob einzelne abgeschaltete japanische Kernkraftwerke je wieder hochgefahren werden, ist ungewisser denn je. Um dies zu bewirken müssten die lokalen Regierungen zustimmen, doch diese sorgen sich seit der Reaktorkatastrophe um die Sicherheit ihrer Bevölkerung.

Deutschland im Vergleich

Vor der Energiewende waren in Deutschland 17 Kernkraftwerke mit insgesamt 21.500 MW in Betrieb. Derzeit produzieren noch neun Atomkraftwerke 12.700 MW. Unterm Strich sind also 8.800 MW Kernkraftleistung vom Netz gegangen.

Laut IWR beweist das Beispiel Japan nun, angesichts der deutschen Debatten um Stromknappheit und Verunsicherung der Bevölkerung, wie ein kompletter Atomausstieg eines Industrielandes mit ganz anderen Dimensionen im Bedarfsfall möglich ist.

geschrieben am: 07.05.2012