TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Stromerzeugung: Ruhr soll zukünftig Strom erzeugen

Die Stadtwerke Duisburg planen die Ruhr für die Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien zu nutzen. Derzeit ist das Unternehmen damit beschäftigt, die Möglichkeiten für den Bau eines Laufwasserkraftwerks an dem Fluss zu prüfen. Als Standort ist das Ruhrwerk Duisburg-Ruhrort im Gespräch. Wenn sich herausstellt, dass das Projekt wirtschaftlich sei, könnte die Entscheidung für den Bau noch in diesem Jahr fallen, wie aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervorgeht.

Ausbau der Erneuerbaren Energien angestrebt

Seit 2010 steht der Plan, in Duisburg ein Wasserkraftwerk zu errichten. Ingenieure arbeiten die Pläner für die Umsetzung aus. Als geeigneter Standort gilt das Ruhrwehr, welches vom Wasser- und Schifffahrtsamt Duisburg-Meiderich betrieben wird. An dieser Stelle wird die Ruhr bereits aufgestaut, so dass am Südufer als sinnvolle Ergänzung ein Wasserlaufkraftwerk der Stadtwerke Duisburg denkbar wäre. Die notwendige Tragfähigkeit des Bodens konnte bereits anhand eines Bodengrundgutachtens nachgewiesen werden.

Art des Wasserkraftwerks noch nicht festgelegt

Die Stadtwerke haben sich bislang noch nicht auf eine Anlagenvariante festgelegt und ziehen verschiedene Anlagentypen mit einer jeweiligen Leistung von 2,5 Megawatt in Erwägung. Mit einem Wasserkraftwerk an dieser Stelle könnten jährlich bis zu 10 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugt werden. Diese wären ausreichend für die Versorgung von rund 25.000 Haushalten. Noch in diesem Frühjahr soll eine europaweite Ausschreibung erfolgen, an die sich das Genehmigungsverfahren anschließt. Sobald alle Prüfungs- und Genehmigungsverfahren abgeschlossen sowie die Zustimmung der Unternehmensgremien eingeholt sind, kann mit dem Bau bereits 2013 begonnen werden. Die Baukosten werden auf derzeit rund 10 Millionen Euro geschätzt.

geschrieben am: 02.03.2012