Strom - Nordakademie erzeugt eigenen Ökostrom

30.1.2012 | Redaktion:

Wie aus einer Pressemitteilung der Nordakademie Elsmhorn vom 30. Januar hervorgeht, produziert die Hochschule für Wirtschaft nun eigenen Ökostrom, mit dem gut die Hälfte des Strombedarfs im Lehr- und Forschungsbetrieb gedeckt werden soll. Dazu wurden auf dem Haupthaus sowie auf einem Seminargebäude 200 polykristalline Solarmodule installiert. Insgesamt können die eine Stromleistung von knapp 47 Kilowatt erzeugen.

Kostenloser Stromvergleich!
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Alle Tarife: Ohne Prüfung werden ihnen alle Tarife angezeigt! Bitte beachten sie, das auch nicht empfehlenswerte Tarife mit versteckten Kosten angezeigt werden können.

-------------------------------------------------------------------------------------

Empfehlenswerte Tarife: Wir haben Tarife und Anbieter geprüft und zeigen ihnen nur an, was wir auch selber wählen würden. Keine versteckten Kosten, keine Fallen, keine Tricks.

-------------------------------------------------------------------------------------

Stiftung Warentest: Die Stiftung Warentest empfiehlt vieles zu beachten, unserer Meinung nach zu streng, den dadurch ist fast keine Ersparnis mehr möglich.
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich
Strom - Nordakademie erzeugt eigenen Ökostrom

Hochschule der Wirtschaft erzeugt Ökostrom



Die Nordakademie Elmshorn produziert ihren eigenen Ökostrom. Gut 50 Prozent des Strombedarfs sollen mit den auf dem haupthaus und einem Seminargebäude installierten Solarmodulen gedeckt werden. Auf den Dächern befindet sich eine Kollektorgesamtfläche von ungefähr 330 Quadratmetern, das entspricht einer Menge von 200 polykristallinen Solarmodulen. Der Wirkungsgrad der Module liegt bei 14,5 Prozent und sie erzeugen eine Stromleistung in Höhe von 47 Kilowatt.

Energieeinsatz schnell amortisiert



Besonders erfreut zeigt sich Prof. Dr. Michael Lühn, Umweltschutzbeauftragter der Nordakademie Elmshorn, über die vergleichsweise geringe Energierückgewinnungszeit. Innerhalb eines Jahres erzeugen die Module so viel Energie emissionsfrei, wie für die Herstellung der Module benötigt wurde. Nach der Verlegung des Netzanschlusses durch die Stadtwerke Elmshorn kann die Hochschule den eigenen Ökostrom auch in das öffentliche Stromnetz einspeisen. Die Kosten für die neue Anlage belaufen sich auf ungefähr 100.000 Euro.

Pressemitteilung der Nordakademie Elmshorn vom 30.01.2012
http://www.idw-online.de/pages/de/news461022


§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!