Strompreis der Stadtwerke Energie stabil

23.1.2012 | Redaktion:

Wie aus einer Unternehmenspressemitteilung der Stadtwerke Energie Jena-Pößneck hervorgeht, bleiben die Strompreise stabil. Trotz der neuen Sonderkundenumlage, die neben den Netznutzungsentgelten von allen Stromversorgern an die Netzbetreiber zu entrichten ist, kommen auf die Sonderkunden der Stadtwerke keine Mehrkosten zu. Das Unternehmen trägt die Umlage, so dass eine Mehrbelastung von rund 180.000 Euro netto zu Buche schlägt.

Kostenloser Stromvergleich!
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Alle Tarife: Ohne Prüfung werden ihnen alle Tarife angezeigt! Bitte beachten sie, das auch nicht empfehlenswerte Tarife mit versteckten Kosten angezeigt werden können.

-------------------------------------------------------------------------------------

Empfehlenswerte Tarife: Wir haben Tarife und Anbieter geprüft und zeigen ihnen nur an, was wir auch selber wählen würden. Keine versteckten Kosten, keine Fallen, keine Tricks.

-------------------------------------------------------------------------------------

Stiftung Warentest: Die Stiftung Warentest empfiehlt vieles zu beachten, unserer Meinung nach zu streng, den dadurch ist fast keine Ersparnis mehr möglich.
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich
Strompreis der Stadtwerke Energie stabil

Preisstabilität bei den Festpreisverträgen



Die Stadtwerke Energie Jena-Pößneck werden die Strompreise infolge der Erhebung der neuen Stromumlage nicht erhöhen. Dies geht aus einer aktuellen Pressemitteilung des Versorgers hervor. Vertriebsleiter Frank Schöttke macht darauf aufmerksam, dass die Stadtwerke die neue Umlage tragen werden. Diese liegt für das Jahr 2012 bei 0,151 Cent je Kilowattstunde netto. Deshalb kommt auf die Stadtwerke eine Mehrbelastung in Höhe von rund 180.000 Euro netto zu. Außerdem sichert Schöttke den Kunden mit Festpreisverträgen eine Preisstabilität bis Ende 2012 zu.

Keine Mehrbelastung für Sonderkunden



Da die Großunternehmen von den Netznutzungsentgelten befreit sind, soll die im Januar 2012 neu eingeführte Stromumlage als Ausgleich dienen. Dabei handelt es sich um eine Sonderkundenumlage für Privathaushalte, die im §19 der Stromnetzentgeltverordnung festgeschrieben ist. Die Stadtwerke Jena können die Mehrkosten für die Verbraucher tragen, da die Ausgleichshöhe bei rund 440 Millionen Euro liegt und somit deutlich unter der erwarteten Milliardenhöhe liegt. Eine Sonderpreisanpassung der Stadtwerke wird dadurch vorerst unnötig.

Pressemitteilung der Stadtwerke Energie Jena-Pößneck vom 23.01.2012

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!