TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Höhere Strompreise wegen Mehrkosten

Bredstedt - Die Bundesnetzagentur plant, die energieintensiven Industrieunternehmen von den Netzentgelten zu befreien, damit diese nicht abwandern. Die fehlenden Einnahmen, die dadurch entstehen, will die Bundesnetzagentur mit einer Sonderumlage ausgleichen. Kleine Unternehmen und Endverbraucher könnten dann die Leidtragenden sein, berichten die Husumer Nachrichten.

Wer soll Entlastung zahlen?

Dipl.-Ingenieur Rüdiger Wiese, Geschäftsführer von den drei Versorgungsunternehmen in Niebüll, Bredstedt und Leck erklärt, dass die Stadtwerke Niebüll und Bredstedt sowie die Gemeindewerke Leck nicht mit dieser Art einverstanden sind. Weiterhin solle klar sein, wer diese Entlastung der Industrie tragen muss.

Umlage würde höhere Strompreise bedeuten

Wiese erklärt, dass die Sicherung der Arbeitsplätze durchaus wichtig sei, aber die vollständige Entlastung von energieintensiver Industrie solle nicht einzig von den anderen Nutzern des Netzes übernommen werden. Sollte es zu einer Sonderkundenumlage kommen, müssten die Gemeinde- und Stadtwerke diese über den Strompreis weitergeben. Für Kunden mit einem Stromverbrauch von 3.000 bis 10.000 Kilowattstunden würden dadurch 24 Euro pro Jahr hinzukommen.

geschrieben am: 04.12.2011