Einigung von RWE und Stadtwerken über Kraftwerk

3.12.2011 | Redaktion:

Dem Energieunternehmen RWE und den 23 kommunalen GEKKO-Stadtwerken gelang in Nachverhandlungen eine Einigung über die Mehrkosten, die bei dem Bau des Hammer Steinkohlekraftwerkes entstehen. Eine stabile Basis für die Zusammenarbeit soll auch weiterhin bestehen bleiben, berichtete RWE am Donnerstag.

Kostenloser Stromvergleich!
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Alle Tarife: Ohne Prüfung werden ihnen alle Tarife angezeigt! Bitte beachten sie, das auch nicht empfehlenswerte Tarife mit versteckten Kosten angezeigt werden können.

-------------------------------------------------------------------------------------

Empfehlenswerte Tarife: Wir haben Tarife und Anbieter geprüft und zeigen ihnen nur an, was wir auch selber wählen würden. Keine versteckten Kosten, keine Fallen, keine Tricks.

-------------------------------------------------------------------------------------

Stiftung Warentest: Die Stiftung Warentest empfiehlt vieles zu beachten, unserer Meinung nach zu streng, den dadurch ist fast keine Ersparnis mehr möglich.
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich
Einigung von RWE und Stadtwerken über Kraftwerk

Werk soll 2013 ans Netz



Die zusätzlichen Kosten beim Bau des gemeinsamen Kraftwerkes entstehen durch Bauverzögerungen. Diese sind ebenfalls Grund dafür, dass dieses Werk voraussichtlich erst im Jahr 2013 in Betrieb genommen werden kann.


Einstimmiges Votum erreicht



Der Vorstand der RWE AG, Dr. Rolf-Martin Schmitz, erklärt, dass bei einem solchen Vorhaben eventuelle Mehrkosten stets einkalkuliert werden müssen, allerdings in diesem Fall ärgerlich sind. Weiterhin sagt er, dass es sehr erfreulich sei, ein zufriedenstellendes Ergebnis für alle Partner gefunden zu haben. Manfred Hülsmann, der Sprecher von den Gekko-Stadtwerken, fügt hinzu, dass dieses einstimmige Votum die stabile Basis für die Kooperation von RWE mit den Stadtwerken zeigt.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!