0351 8888 0430
Stromwechselhotline
hilfe@stromvergleich.de
Garantiert - Unabhängig - Neutral !
   

Neue Solaranlage in Wismar am Netz

29.11.2011 | Redaktion:

Wismar - Wie die Ostseezeitung auf Ihrer Website am 29.11.2011 berichtete, ist der größte Solarpark der Stadt Wismar ans Netz gegangen. Auf einer früheren Deponiefläche wurden in der Größe von 22 Fußballfeldern Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von rund acht Millionen kWh installiert. Diese sollen bis zu 3 000 Haushalte mit klimaneutralem Strom beliefern.

Kostenloser Stromvergleich!
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Alle Tarife: Ohne Prüfung werden ihnen alle Tarife angezeigt! Bitte beachten sie, das auch nicht empfehlenswerte Tarife mit versteckten Kosten angezeigt werden können.

-------------------------------------------------------------------------------------

Empfehlenswerte Tarife: Wir haben Tarife und Anbieter geprüft und zeigen ihnen nur an, was wir auch selber wählen würden. Keine versteckten Kosten, keine Fallen, keine Tricks.

-------------------------------------------------------------------------------------

Stiftung Warentest: Die Stiftung Warentest empfiehlt vieles zu beachten, unserer Meinung nach zu streng, den dadurch ist fast keine Ersparnis mehr möglich.
Stromvergleich.de Vorteile
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • TÜV zertifizierter Rechner!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Kostenlose Beratung!
  • Kostenfreie Kündigung!
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich
Neue Solaranlage in Wismar am Netz

Alte Brachfläche umgewidmet




Das Gelände gehörte früher zu einer Zuckerfabrik und lag seit längerer Zeit brach. Die Hamburger Enerparc AG hat rund 15 Millionen Euro investiert und damit einen gewichtigen Beitrag zur Erfüllung der Klimaschutzziele geleistet. Die Fläche sei optimal gewesen, so ein Insider. Durch die vorherige Nutzung als Deponie sei der ganze Grund in einer Hand und zudem bereits eingeebnet gewesen. So konnten die Bauarbeiten ohne Verzögerungen beginnen, um einen Netzanschluss noch in diesem Jahr zu erzielen. Dies ist für die Einspeisevergütung wichtig, da selbige zum Jahreswechsel gesenkt wird und alle Anlagen, die nach dem 1.1.2012 ans Netz gehen für 20 Jahre den niedrigeren Betrag erhalten werden.


Wismar als Solar-Stadt




Doch diese Anlage ist nicht die einzige in der Ostseestadt. Bereits 2010 ging die erste Photovoltaikanlage mit einer Leistung von knapp einem Megawatt ans Netz und beliefert seit dem Kunden im Stadtgebiet mit CO2-neutralem Strom. Durch diese Anlagen könne Kohlendioxid im fünfstelligen Bereich eingespart werden, so ein Insider.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!