TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Wie schwer ist die Energiewende zu bewältigen?

Thomas Mahlbacher und sein Technischer Betriebsleiter Gerhard Ammon wollen verdeutlichen, dass hinter den Fellbacher Stadtwerken (SWF) ein großes Potenzial steckt. Etwa zwei Dutzend CDU-Regionalräte haben sich im Henri-Dunat-Saal zusammen gefunden, da sie mehr Informationen über das Thema Energieversorgung wissen wollen. Das berichten die „Stuttgarter Nachrichten“.

Veränderungen in Deutschland

Seit der Atomkatastrophe in Japan und dem beschlossenen Atomausstieg gab es viele Veränderungen in Deutschland. Wie Mahlbacher berichtet, ist seit dem 11. März 2011 nichts mehr so wie es mal war. Der SWF-Chef weist darauf hin, dass die Realisierung der Energiewende nicht so leicht ist. Das Ziel kann nur dann erreicht werden, wenn Finanzwirtschaft, Politik und Energiewirtschaft auf allen Ebenen engagiert kooperieren.

Beteiligung an einem Offshore Windpark

Die Stadtwerke erhalten bezüglich ihrer Klimaschutzaktivitäten ein Lob von Gerhard Ammon. Er verkündet, dass seit dem Jahr 2000 etwa 12 Millionen Euro in die Einsparung von CO2 investiert wurden. Das Geld wurde anschließend in Blockheizkraftwerke, Photovoltaikanlagen und Biogasanlagen gesteckt. Hinzu kommt, dass sich die Fellbacher Stadtwerke seit 2011 an einem Offshore Windpark beteiligt haben.

geschrieben am: 20.11.2011