TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

2010 weniger Sonnenstrom auf Blaichacher Anwesen

Auf den kommunalen Anwesen in Blaichach haben die Fotovoltaikanlagen im vergangenen Jahr zum ersten Mal ein Minus eingefahren. Die Höhe beträgt 2600 Euro. Im Vergleich zu 2009 konnte der Kämmerer Christian Haak noch ein Plus von etwa 8000 Euro verzeichnen. Das geht aus einem Bericht der „Allgäuer Zeitung“ hervor.

Anteil des Solarertrages ist zurück gegangen

Bürgermeister Otto Steiger verkündet, dass die Ursache für den Verlust an der Umsatzsteuer für die Anlagen liegt, welche im Jahr 2010 erstmalig abzuführen war. Seit 2008 beträgt diese 8900 Euro. Hinzu kommt, dass die Sonnenstunden im Vergleich zum Jahr 2009 sehr gesunken sind. Und zwar von 1685 auf 1538. Auf die Energieeffizienz wirkte sich dieses Ergebnis natürlich aus. 2005 war das Basisjahr. Auf dieses Jahr in Prozenten umgerechnet, konnte im Jahr 2006 noch eine Steigerung des Solarertrages verbucht werden. Der Anteil ist seit 2008 allerdings zurück gegangen. Im Jahr 2009 waren es noch 93 Prozent. Ein Jahr später wurden 80 Prozent verbucht. Kämmerer Haak brachte in seinem Bericht den Vorschlag, dass eine kostenintensive Spezialreinigung der Module eine Verbesserung bringen könnte.

geschrieben am: 14.11.2011