TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Solarstrom für 33 Haushalte in Fernwald

In Fernwald werden in den nächsten Wochen auf fünf gemeindeeigenen Dächern Fotovoltaikanlagen installiert. Diese sollen pro Jahr 132.353 Kilowattstunden Strom produzieren. Mit den Arbeiten an der Fernwaldhalle wurde letzte Woche begonnen. Gestern Nachmittag wurde das Projekt dort präsentiert, berichtet der „Gießener Anzeiger“. Dahinter steckt ein Beschluss der Gemeindevertretung vom Juni. Dieser basiert auf einen Antrag von der SPD.

Projekt kostet 430.000 Euro

Neben der Fernwaldhalle stehen auch der Kindergarten Steinbach, das Gebäude Bauhof/Feuerwehr Steinbach und die Bürgerhäuser in Albach und Annerod als Standort für die Anlagen zur Auswahl. Erschließungs- und Betriebsgesellschaft Fernwald (EBF) investiert für das Projekt etwa 430.000 Euro. Für die Gemeinde entstehen lediglich die Kosten für das Dach des Turnhallenteils, welches noch vor der Installation saniert werden muss. Die Höhe der Kosten beträgt etwa 45.000 Euro.

79.412 Kilogramm CO2-Einsparung

Die Größe der Anlage ist 162,885 KWp. Das ist die elektrische Leistung der Solarmodule. Mit den Fotovoltaikanlagen ist es möglich, pro Jahr 79.412 Kilogramm CO2 einzusparen. Mit der jährlichen Stromproduktion könnte der Energiebedarf von 33 Haushalten gedeckt werden. Wenn alle Anlagen bis 15. Dezember ans Netz gebracht werden, bekommt die EBF eine Vergütung von 28,74 Cent pro Kilowattstunde.

geschrieben am: 04.11.2011