TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Keine Verzögerungen beim Anbieterwechsel mehr

In Zukunft soll es den Verbrauchern möglich sein, ihren Strom- und Gasanbieter zu wechseln. Wie die Bundesnetzagentur am Freitag bekannt gab, dürfte ein Lieferantenwechsel innerhalb von 3 Wochen umgesetzt werden können. Zudem besteht dann die Möglichkeit, dass der Liefervertrag nicht mehr nur zum Ersten eines Monats beginnt. Der Vertrag kann dann an jedem beliebigen Tag starten, berichtet der „Focus“.

Oftmals Verzögerungen beim Anbieterwechsel

Wie der Präsident der Bundesnetzagentur, Matthias Kurth, mitteilte, sollen die neuen Regelungen ab dem 1. April 2012 gelten. Die Kunden erhalten dadurch mehr Flexibilität. Die Anmeldung des Wechsels, der beim Netzbetreiber des neuen Lieferanten angemeldet wird, sei dabei maßgeblich für die Drei-Wochen-Frist. Kurth wies darauf hin, dass es dadurch möglich ist, den Wechsel sehr zügig durchzuführen. Verzögerungen gab es in der Vergangenheit immer dann, wenn der bisherige Lieferant die Fristen nicht einhalten konnte, da es Probleme bei der Datenverarbeitung gab.

Unternehmen werden entlastet

Der Wechselprozess wird mittels der neuen Regelungen den gesetzlichen Vorgaben angepasst. Außerdem wird er in den wesentlichen Abläufen weitestgehend vereinheitlicht. Kurth betonte, dass die Kunden damit eine verlässliche Grundlage bekommen, wenn ein Stromanbieterwechsel durchgeführt werden soll. Hinzu kommt, dass es auch eine mittelfristige Entlastung der Unternehmen geben wird.

geschrieben am: 30.10.2011