0351 8888 0430
Stromwechselhotline
hilfe@stromvergleich.de
Garantiert - Unabhängig - Neutral !
   

Hybridkraftwerk zur Stromspeicherung eröffnet

26.10.2011 | Redaktion:

Berlin - Die hochindustrialisierte Gesellschaft konnte erst durch den Strom ermöglich werden. Jedoch weist der Strom einen erheblichen Nachteil auf, da es an Speichermöglichkeiten fehlt. Zwar könnte er mittels Pumpspeicherkraftwerke und riesigen Batterien gespeichert werden, allerdings ist deren Kapazität sehr begrenzt. Besonders problematisch wird es bei Strom, der aus Sonne oder Wind erzeugt wurde. Denn die Stromerzeugnisse von Wind und Sonne schwanken aufgrund der Wetterverhältnisse sehr.

Kostenloser Stromvergleich!
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Alle Tarife: Ohne Prüfung werden ihnen alle Tarife angezeigt! Bitte beachten sie, das auch nicht empfehlenswerte Tarife mit versteckten Kosten angezeigt werden können.

-------------------------------------------------------------------------------------

Empfehlenswerte Tarife: Wir haben Tarife und Anbieter geprüft und zeigen ihnen nur an, was wir auch selber wählen würden. Keine versteckten Kosten, keine Fallen, keine Tricks.

-------------------------------------------------------------------------------------

Stiftung Warentest: Die Stiftung Warentest empfiehlt vieles zu beachten, unserer Meinung nach zu streng, den dadurch ist fast keine Ersparnis mehr möglich.
Stromvergleich.de Vorteile
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • TÜV zertifizierter Rechner!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Kostenlose Beratung!
  • Kostenfreie Kündigung!
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich
Hybridkraftwerk zur Stromspeicherung eröffnet

Gesamtkosten in Höhe von 21 Millionen Euro



Das Speicherproblem könnte nun durch die Hybridkraftwerke gelöst werden. Gestern ging im brandenburgischen Prenzlau die weltweit erste Anlage dieser Art in Betrieb, berichtet der „Spiegel“. Während der Eröffnung verkündete der Ministerpräsident von Brandenburg, Matthias Platzeck (SPD), dass das Kraftwerk „ein ganz großer Schritt nach vorne“ auf dem Weg zur Energiewende sei. Das Windenergieunternehmen Enertrag hatte sich für dieses Projekt mit Vattenfall, der Deutschen Bahn und dem Mineralölkonzern Total zusammen geschlossen. 21 Millionen Euro kostete das Projekt.

Total will Tankstellen mit dem Wasserstoff versorgen



Die Hybridkraftwerke erzeugen aus Windstrom, der überschüssig produziert wurde, Sauerstoff und Wasserstoff - mittels Elektrolyse. Danach erfolgt die Abtrennung des Sauerstoffes vom Wasserstoff. Mit dieser Methode entsteht aus dem flüchtigen Strom Gas, welches nicht nur energiereich, sondern auch speicherbar ist. Wenn Bedarf besteht, kann der Wasserstoff zur Produktion von Strom oder auch Wärme verwendet werden. Beispielsweise will Total seine Tankstellen nun mit dem aus Prenzlau kommenden grünen Wasserstoff versorgen.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!