Brandmeldung im Atomkraftwerk in Schweden

24.10.2011 | Redaktion:

Im Atomkraftwerk Oskarshamn (Schweden) ist in einer Turbinenhalle ein Brand ausgebrochen. Nachdem der Alarm los ging, wurde der betroffene Reaktor 2 augenblicklich heruntergefahren. Laut eines Kraftwerkssprechers konnte der Brand durch die Betriebsfeuerwehr innerhalb kurzer Zeit mit „normalen Handfeuerlöschern“ unter Kontrolle gebracht werden. Wie die „Berliner Morgenpost“ berichtet, könnte ein Ölleck in einem Turbinenlager die Ursache für den Brand gewesen sein.

Kostenloser Stromvergleich!
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Alle Tarife: Ohne Prüfung werden ihnen alle Tarife angezeigt! Bitte beachten sie, das auch nicht empfehlenswerte Tarife mit versteckten Kosten angezeigt werden können.

-------------------------------------------------------------------------------------

Empfehlenswerte Tarife: Wir haben Tarife und Anbieter geprüft und zeigen ihnen nur an, was wir auch selber wählen würden. Keine versteckten Kosten, keine Fallen, keine Tricks.

-------------------------------------------------------------------------------------

Stiftung Warentest: Die Stiftung Warentest empfiehlt vieles zu beachten, unserer Meinung nach zu streng, den dadurch ist fast keine Ersparnis mehr möglich.
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich
Brandmeldung im Atomkraftwerk in Schweden

Reaktor wurde sofort runtergefahren



In der Nacht zum Sonntag brach in dem schwedischen Atomkraftwerk Oskarshamn ein Brand aus. Daraufhin wurde der betroffene Reaktor sofort heruntergefahren. Es wird vermutet, dass ein Ölleck in einem Turbinenlager die Ursache für den Brand gewesen sein könnte. Letzte Woche wurde der Reaktor nach einer routinemäßigen Wartung wieder angefahren worden.


Gesamtleistung von 1450 Megawatt



Das Kraftwerk befindet sich an der Ostseeküste. Zwischen 1972 und 1985 wurden drei Siedewasserreaktoren in Betrieb genommen, die eine Gesamtleistung von 1450 Megawatt haben. Betreiber des Atomkraftwerkes ist der der deutsche E.ON-Konzern gemeinsam mit dem finnischen Partner Fortum. Rund die Hälfte der schwedischen Stromproduktion gehen von den Anlagen in Oskarshamn und den Kraftwerken Forsmark und Ringhals aus.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!