TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Ab 2050 nur noch Ökostrom

Sollte die Energiewende wie geplant umgesetzt werden, dann wird es ab 2050 nur noch Strom aus erneuerbaren Energien geben. Damit ausreichend Werbung dafür gemacht wird, kam Timon Gremmels, der umweltpolitische Sprecher der SPD-Landesfraktion am Dienstag ins Bürgerhaus Karben. Wie die „Frankfurter Rundschau“ berichtet, reiste Gremmels an dem Tag noch mit der SPD-Landtagsabgeordneten Lisa Gnadl durch die Wetterau - im Heimatkreis der hessischen Umweltministerin Lucia Puttrich (CDU).

Beschimpfungen von der schwarz-gelben Koaltition

 

Gremmels macht sich Gedanken darüber, ob die Energiewende von der Ministerin korrekt angegangen wird. Schließlich war sie für die Laufzeitverlängerung des Atomkraftwerkes Biblis. Jetzt kommt die Wende. Gremmels betitelt die Wende als eine „180-Grad-Pirouette“ der Ministerin. Jedoch befürwortet er die „späten Einsichten“ von Puttrich. Vor einem Jahr forderte die SPD, dass 1,5 Prozent der Landesfläche zur Windkraft-Vorrangfläche dienen sollen. Damals musste sie noch Beschimpfungen von der schwarz-gelben Koalition einstecken.

Ökostrom: Kommunen müssen sich beteiligen

Puttrich will sich nun dafür einsetzen, dass sogar 2 Prozent genehmigt werden. Zudem will sie die wirtschaftliche Betätigung der Kommunen in die Hessische Gemeindeordnung mit aufnehmen. Gremmel ist darüber erfreut. Denn die Energiewende kann nur dann erfolgreich gemeistert werden, wenn es eine wirtschaftliche Beteiligung der Kommunen gibt.

geschrieben am: 20.10.2011