TÜV geprüfter Stromvergleich

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Obing: Stromversorgung mit Sonnenenergie

Obing - Nach mehreren Diskussionen wurde nun eine Entscheidung getroffen: Für das neue Rathaus soll eine Luftwärmepumpe den neuen Heizenergielieferant darstellen. Wenn die Tage extrem kalt sind, erhält die Pumpe Unterstützung von einem Gasbrennwertgerät. Damit hatte der Obinger Gemeinderat die Entscheidung getroffen, die wohl am billigsten ist. Der Gemeinderat Korbinian Stettwieser gab diesem Ergebnis nur seine Zustimmung unter der Bedingung, dass der Stromverbrauch mit Strom gedeckt wird, der selbst mit einer Fotovoltaikanlage erzeugt wird.

Weitere Möglichkeiten werden gesucht

Von Strettwieser und Martin Honau wurde nun klargestellt, dass man hierbei nicht an eine direkte Verbindung zwischen der Stromerzeugungs- und Heizanlage denkt. Jedoch müsse der erzeugte Strom, der ins Netz eingespeist wird, dem Verbrauch im Rathaus entsprechen. Der Großteil der Gemeinderäte teilt diese Meinung. Unstimmigkeiten gab es nur darin, wie der Strom produziert werden soll. Sepp Schausbreitner wies jedoch darauf hin, dass es weniger vorteilhaft sei, die im Ortsteil befindlichen Dächer Fotovoltaik „vollzustopfen“. Aus diesem Grund planen der Gemeinderat sowie die Gemeindeverwaltung, weitere Alternativen zur regenerativen Stromerzeugung zu suchen.

geschrieben am: 17.10.2011