TÜV geprüfter Stromvergleich

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Wer erhält die Konzession in Ostfriesland?

Ostfriesland - Bis zum Ende des Monats sollen über 20 Städte und Gemeinden in Ostfriesland eine Entscheidung über die Konzessionsvergabe für ihre Strom- sowie Gasnetze getroffen haben. Dabei steht schon fast fest, sich keiner für die EWE entscheiden wird. Obwohl das etwas teuer werden könnte. Der Oldenburger Energieversorger ist der Besitzer der Netze. Die Netze müssen erst erworben werden.

Krummhörn entschied sich für ENO

Für die neun Gemeinden aus dem Landkreis Aurich (Südbrookmerland, Ihlow, Krummhörn, Hinte, Wiesmoor, Großheide, Großefehn und die Samtgemeinden Brookmerland und Hagen) wurden von einem Wirtschaftsprüfer Kosten berechnet, die sich in einer Höhe von 140 Millionen Euro belaufen. Das stört die Gemeinde Krummhörn allerdings kaum. Die Gemeinde entschied sich für die Konzession an die ENO, berichtet die „Ostfriesen Zeitung“.

Netze werden gekauft

Die Stadt Aurich hat ebenfalls schon eine Entscheidung getroffen - auch gegen die EWE. Aurich gründete eigens Stadtwerke. Die Stadtwerke werden nun die Strom- und Gasnetze von der EWE abkaufen. Bisher ist der genaue Preis noch nicht bekannt, allerdings sollten beide Netze zusammen nicht mehr als 40 Millionen Euro kosten.

geschrieben am: 15.10.2011