TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Neue Solaranlage auf Dach des Landeskriminalamtes

In Brandenburg ist die Energiewende groß geschrieben: Auf dem Dach des Potsdamer Landeskriminalamtes wird nun die erste Solaranlage in Betrieb genommen. Bei einer Größe von 1400 Quadratmetern kann sie bei strahlender Sonne eine Leistung von bis zu 167.000 Kilowattstunden Strom aufbringen. 55 Haushalte könnte die Anlage damit versorgen. Am Mittwoch gab der Finanzminister Helmuth Markov bekannt, dass mit der Anlage rund 147 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden.

Flächen werden an Energieunternehmen vermietet

Betreiber der neuen Anlage ist die Neue Energie Genossenschaft aus Potsdam. Eigenen Angaben zufolge kostete das Projekt etwa 460.000 Euro. Doch damit nicht genug: Ende des Jahres soll auf dem Dach des Wirtschaftsministeriums in Potsdam eine weitere Photovoltaikanlage angebracht werden. Der Brandenburgische Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB) hat sich für die Projekte etwas Besonderes einfallen lassen: Energieunternehmen können die Flächen mieten und die Anlagen bauen. Die Unternehmen würden in dem Fall die Fördermittel nach dem Energiegesetz erhalten. Der produzierte Strom wird anschließend ins öffentliche Netz eingespeist, berichtet die „Welt“.

Anteil erneuerbarer Energien soll erhöht werden

Die rot-rote Landesregierung will bis zum Jahr 2020 den Anteil der regenerativen Energien auf 20 Prozent verdreifachen. Die Mark liegt im Ländervergleich dabei im vorderen Bereich. In Senftenberg wurde erst vor etwa 2 Wochen eine der deutschlandweit leistungsstärksten Solarstromanlagen in Betrieb genommen.

geschrieben am: 06.10.2011