TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Erhält Mallorca bald Strom vom Festland?

Die Entwicklung auf dem Strommarkt in Europa zeigt sich nun auch auf Mallorca: Ein eher unscheinbares Kabel mit einer Länge von 244 Kilometern soll das Festland mit der Insel verbinden um Strom nach Mallorca zu liefern. Das Kabel soll außerdem dazu dienen die Perspektive auf die geplanten Stromautobahnen praktisch zu testen.

Bisher nur Strom aus fossilen Energieträgern

Für Urlauber, die sich im nächsten Jahr auf Mallorca erholen wollen, könnte es bereits erste Änderungen geben. Bisher wurde auf der Insel nur Strom verwendet, der aus fossilen Energiequellen stammt. Schon bald könnte Strom aus Spanien auf die Insel geliefert werden. Auf Mallorca könnten die Kohlekraftwerke gedrosselt werden. Außerdem würde es nicht mehr so oft zu Stromausfällen kommen. Lieferant wäre Red Eléctrica de España. Der Energieversorger produziert seinen Strom bereits zu 35 Prozent aus Wind und Sonne.

Technologie von Siemens könnte die Lösung bringen

Mit dem Stromkabel kann zugleich eine Vision aus Europa ausgtestet werden: Die Stromautobahnen. Im Normalfall ist es mit den üblichen Erd-und Seekabeln möglich, eine Strecke zu überbrücken, die nicht viel länger als 80 Kilometer ist. Siemens hat eine Technologie entwickelt, mit der größere Transportstrecken realisierbar sind. Schon bald könnte das Seekabel nach Mallorca also Strom transportieren.

geschrieben am: 28.09.2011