TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Mit der eigenen Solaranlage Stromkosten sparen

Seit einigen Jahren steigen die Strompreise unaufhörlich in die Höhe. Dadurch werden die Verbraucher ständig mehr belastet. Für Kunden, die im Besitz eines eigenes Hauses sind, bietet sich allerdings eine Möglichkeit, die Kosten für Strom zu reduzieren. Durch die Installation einer Solaranlage können Verbraucher dauerhaft Stromkosten sparen. Zudem wird damit ein Beitrag zum Schutz der Umwelt geleistet.

Zahl der elektrischen Geräte steigt

Schon seit mehreren Jahren klettert der Strompreis ständig in die Höhe. Im Jahr 2000 kostete eine Kilowattstunde Strom noch rund 14 Cent, mittlerweile kostet eine Kilowattstunde etwa 24 Cent. Dass sich etwas an dieser Entwicklung ändern wird, ist bisher nicht abzusehen. Der Bundesverband der Deutschen Energiewirtschaft geht davon aus, dass auch im nächsten Jahr die Preise wieder steigen werden. Ebenso steigt die Zahl der elektrischen Geräte, die es auf dem Markt gibt und sich im Haushalt befinden. Damit steigt der Energieverbrauch und auch die Kosten.

Strom kann selbst genutzt werden

Verbraucher werden dadurch ständig mehr belastet, daraus resultiert wiederum eine Einschränkung des finanziellen Spielraumes. Wer sich als Besitzer eines Eigenheimes eine Solaranlage anschafft, kann langfristig Kosten sparen. Die Anlagen können auf dem Dach vom Haus oder der Garage installiert werden. Der erzeugte Strom kann selbst verwendet werden. Es besteht auch die Möglichkeit, den Strom ins öffentliche Stromnetz einzuspeisen.

geschrieben am: 28.09.2011