TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Startschuss für das größte Solardach

Immer wenn die Busse von Eswe-Verkehr nach dem Feierabend ohne Schutz vor Wind und Wetter abgestellt wurden, waren die Fahrer am nächsten Tag schlechten Bedingungen ausgesetzt. Im Sommer mussten sie in überhitzte Busse steigen, und im Winter dauerte es lange Zeit bis das Innere der Fahrzeuge eine angenehme Temperatur erreichte. Das Busdepot erhielt nun ein ganz spezielles Dach: Es stellt Schutz für die rund 100 Fahrzeuge dar und erzeugt ohne jegliche Geräusche Strom, berichtet die „Frankfurter Rundschau“.

Monatliche Miete in Höhe von 5800 Euro

Insgesamt wurden 1.800 Solarzellen auf einer Fläche montiert, die 5000 Quadratmeter umfasst. Wie die Geschäftsführer der Firma Huhle Stahl- und Metallbau, Oliver und Günter Huhle, bekannt gaben, hat das von ihnen gebaute Satteldach etwa 2,5 Millionen Euro gekostet. Für die kommenden 30 jahre zahlt Eswe-Verkehr 5.800 Euro monatliche Miete. Insgesamt sind das etwa 2 Millionen Euro. Dafür erhält die Firma Huhle die Möglichkeit, den Strom zu verkaufen, der mit dem Dach produziert wird.

Fokus liegt nicht auf dem Profit

In rund 15 bis 20 Jahren hat die Firma mit der Miete und der sogenannten „Stromernte“ die ersten Gewinne mit der Anlage. Günter Huhle verkündete, dass der Fokus aber nicht auf dem Profit liege. Die größte Solaranlage auf einem Wiesbadener Dach sei vielmehr ein „Prestigeobjekt“ für das Unternehmen.

geschrieben am: 23.09.2011