TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Stadt Wehr fördert Ausbau von Sonnenstrom

Wehr - Die Stadt Wehr plant die Verpachtung von eigenen Dachflächen, damit Solaranlagen, die darauf angebracht werden sollen, mehr grünen Strom produzieren können. Die Dachflächen sollen mit der Bürgerbeteiligung von der Badenova AG mit den Anlagen versehen werden. Die Solaranlagen, die auf den Dächern in der Stadt angebracht sind, gibt es bereits seit den 90er-Jahren. Das Modell soll mit Hilfe eines Nutzungsvertrages mit der Badenova gefördert werden.

Bedarf von 144 Häuser könnte gedeckt werden

Wie der „Südkurier“ berichtet, verabschiedet der Gemeinderat den Vertragsentwurf am nächsten Dienstag. Laut der Prüfung des Energieversorgungsunternehmens kommen 7 Standorte in Wehr infrage. Die Installation einer Leistung von 363 Kilowatt peak ist hier realisierbar. Der Strom, der dabei produziert wird, könnte 144 Einfamilienhäuser mit Energie versorgen. Wer als Bürger an diesem Modell teilnimmt, bekommt eine Rendite in Höhe von 6 Prozent. 1500 Euro soll dabei der geringste Anteil kosten. Die Vertragslaufzeit beträgt 20 Jahre.

Bürgerbeteiligung ist wichtig

Auch die Stadt selbst profitiert von diesem Vertrag: Die Stadtkasse erhält etwa 2 Prozent des Stromertrages, was einer Summe von 2000 Euro pro Jahr entspricht. Bürgermeister Michael Thater wies darauf hin, dass die Bürgerbeteiligung von hoher Bedeutung ist, da die öffentliche Hand nur begrenzte Möglichkeiten hat, um in weitere umweltschonende Kraftwerke zu investieren.

geschrieben am: 15.09.2011