TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Energiewende: Netzausbau dringend erforderlich

München - Nach Ansicht von Tuomo Hatakka, dem Chef von Vattenfall Europe, wird die deutsche Energiewende in den kommenden 10 Jahren bis 200 Milliarden Euro kosten. Am Montag gab er beim 6. Europäischen Energiekongress bekannt, dass die Energiewende nicht einfach wird. Zudem sei es notwendig, dass für die die verlässlichen Rahmenbedingungen gesorgt wird.

Finanzielle Anreize sind notwendig

Hatakka warnt gleichzeitig vor Strompreisen, die aufgrund der Energiewende in die Höhe steigen könnten. Er ist der Meinung, dass man mit einer Erhöhung der EEG-Umlage rechnen kann. Außerdem kann der Netzausbau nur dann realisiert werden, wenn es die notwendigen finanziellen Anreize gibt. Damit der Strom, welcher im Norden Deutschlands produziert wird, auch in den Süden gelangt, müssen die Stromnetze unbedingt ausgebaut werden. Das kostet allerdings wieder Geld.

Neue Herausforderungen

Der Vattenfall-Manager sieht es zudem als Herausforderung, den dezentral produzierten Ökostrom aufgrund der unregelmäßigen Verfügbarkeit in die Netze einzuspeisen. Der Anteil der erneuerbaren Energien soll auf 35 Prozent steigen. Allerdings wird es Zeiten geben, wo der Anteil des Ökostroms 80 Prozent hoch oder nur 10 Prozent sein wird. Aus diesem Grund ist es von hoher Bedeutung, dass sich um den Netzausbau und um Speicherlösungen gesorgt wird.

geschrieben am: 13.09.2011