TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

RWE darf Bau der Kraftwerke fortsetzen

Amsterdam - RWE darf den Bau seiner Kohlekraftwerke vermutlich doch fortsetzen. Dabei handelt es sich um milliardenschwere Kraftwerke, die sich in den Niederlanden befinden. Am Freitag gab die dafür zuständige niederländische Provinz bekannt, dass der Energiekonzern die Genehmigungen, die für den Bau notwendig sind, bekommen wird. Ein Baustopp würde ohne erheblichen Grund erfolgen, da es beispielsweise auch für die Umwelt keine Konsequenzen gibt, wenn der Bau fortgesetzt wird.

Untersuchungen waren nicht ausreichend

Medienberichten zufolge wäre das Bauprojekt von RWE fast beendet worden, da das höchste niederländische Verwaltungsgericht die bisherigen Genehmigungen für ungültig erklärte. Das Kraftwerk soll an der Nordseeküste in Eemshaven entstehen und kostet 2,9 Milliarden Euro kosten. Laut der Begründung fanden keine ausreichenden Untersuchungen statt, in denen überprüft wurde, ob und welche Auswirkungen es auf das Wattenmeer geben könnte. Aus diesem Grund verlangte Greenpeace von RWE, dass der Bau zunächst gestoppt wird.

Erster Block soll 2013 ans Netz gehen

Die niederländische Regierung und zwei Provinzen erteilten bereits 2008 die Genehmigung für das Steinkohlekraftwerk. Dieses soll eine Leistung von rund 1600 Megawatt aufbringen und vor der Insel Borkum entstehen. Schon 2013 soll der erste Block Strom erzeugen und ans Netz gehen. Sobald alle Genehmigungen erteilt wurden, kann RWE den Bau fortsetzen.

geschrieben am: 29.08.2011