TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Nordsee-Windpark erzeugte mehr Strom als erwartet

Norddeich - Nachdem Deutschlands erster Nordsee-Windpark „alpha ventus“ eröffnet wurde, erzeugte er 14 Monate danach schon mehr Strom als erwartet wurde. In den letzten neun Monaten wurden 190 Gigawattstunden produziert. Die Windausbeute liegt somit 5 Prozent über den Erwartungen. 45 Kilometer nördlich von Borkum sind 12 Anlagen der 5-Megawatt-Klasse angebracht. Das Konsortium erwünscht sich mit einer Nennleistung von 60 Megawatt einen Energieertrag von ca. 220 Gigawattstunden pro Jahr.

Höhere Erfolge mit Offshore-Windanlagen

Nachdem die ersten Windräder im August 2009 in Gang gesetzt wurden haben sie bis jetzt schon 330 Gigawattstunden ins Netz eingespeist. Geschäftsführer von der Deutschen Offshore-Testfeld und Infrastruktur Claus Burkhardt verkündete, dass es bisher noch nicht möglich ist, verlässliche Prognosen für geplante Offshore-Windparks zu stellen. Jedoch wird vermutet, dass die Einspeisung von Windanlagen im Meer höhere Erfolge bringt als bei Anlagen auf dem Land.

Windparks müssten weiter weg von der Küste stehen

Burkhardt erwartet doppelt so hohe Winderträge gegenüber den Windparks auf dem Land. Jedoch rechnet er auch mit doppelten Investitionskosten. Damit Offshore-Windparks wirtschaftlich sind, müssten sie bedeutend mehr Wind einspeisen. Die Offshore-Windparks müssten im Vergleich zu anderen europäischen Ländern weiter von der Küste entfernt sein und im tieferen Wasser angebracht sein.

geschrieben am: 30.06.2011