TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

TelDaFax will Stromlieferung wieder übernehmen

Seit vergangener Woche liefert der Billigstromanbieter TelDaFax keinen Strom mehr an seine Kunden. Grund: Das Troisdorfer Unternehmen ist pleite. Experten warnten schon lange davor, dass die geschäftlichen Vorgehensweisen des Unternehmens dauerhaft nicht funktionieren können. Die Sicherstellung der nahtlosen Versorgung ist dennoch von den Grundversorgern gewährleistet. Doch TelDaFax will nicht aufgeben und plant das Unternehmen wieder auf eine solide Basis zu bringen. Gespräche mit strategischen Investoren laufen bereits.

Schwierige Hürden stehen bevor

Eigenen Angaben zufolge will der Anbieter die Unterbrechung aber nur vorübergehend aussetzen. Das Unternehmen geht davon aus, dass es schon bald die Kunden wieder mit Strom beliefern kann. Der vorläufige Insolvenzverwalter Dr. Biner Bähr verkündete, dass das Moratorium unumgänglich geworden ist, da die aktuelle finanzielle Situation von TelDaFax es nicht ermöglicht, gegenwärtige Vertragsbedingungen einzuhalten. Seit Februar 2007 beliefert das Unternehmen Kunden mit Strom zu den billigsten Preisen. Und damit soll nun endgültig Schluss sein? TelDaFax will weiterhin Strom liefern. Doch dafür müssen zunächst einige schwierige Hürden genommen werden und das Vertrauen der verärgerten Kunden zurück gewonnen werden.

Das Vertrauen der Kunden muss zurück gewonnen werden

Aktuell werden Gespräche mit strategischen Investoren geführt, damit der Geschäftsbetrieb kurzfristig wieder auf eine solide Basis gestellt werden kann, um Kunden wieder von günstigen Tarifen profitieren lassen zu können. Außerdem sollen auch die Mitarbeiter wieder eine Perspektive bekommen. Inwieweit diese Ziele erreicht werden können und ob wirklich jemals wieder ein Kunde einen Vertrag bei der TelDaFax unterschreiben wird, ist noch ungewiss.

geschrieben am: 24.06.2011