TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Merkel akzeptiert höhere Preise für Strom

Hamburg – Bundeskanzlerin Angela Merkel akzeptiert bei der angestrebten Energiewende höhere Strompreise. Zudem ist sie der Meinung, dass der Bau von neuen Windrädern und Stromtrassen die idyllischen Landschaften in Deutschland nicht beeinträchtigen werden. Merkel gab gegenüber der Wochenzeitung „Die Zeit“ an, dass ein rascher Atomausstieg durch den notwendigen Neubau von Kraftwerken mit fossilen Brennstoffen zu einem erhöhten Ausstoß von CO2 führt. Aus diesem Grund müsse an anderer Stelle gespart werden, um das wieder auszugleichen.

Verbraucher werden die schwankenden Strompreise akzeptieren

Die Bundeskanzlerin verkündete zudem, dass sie die Bürger schon bald über die finanziellen Folgen der Energiewende informieren wird. Strompreise die sich durch die Energiewende erhöhen werden, wurden von Merkel nicht ausgeschlossen. Sie erklärte, dass die Menschen mittlerweile die schwankenden Ölpreise hinnehmen; genauso werden sie auch die schwankenden Strompreise akzeptieren, welche aus den Restlaufzeiten der Kernkraftwerke resultieren.

Deutschland wird nicht weniger schön

Merkel fügte noch hinzu, dass sie nicht befürchtet, dass Deutschland durch den Bau der neuen Windräder und Stromtrassen weniger schön wird. Die zusätzlichen Windräder könnten laut Merkel zum Beispiel entlang der Autobahn, der großen Verkehrstrassen gebaut werden. Eventuell können die Hochspannungsleitungen teilweise entlang der Eisenbahnstrecken geplant werden.

geschrieben am: 12.05.2011