TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Griechischer Regierung soll Strom abgedreht werden

Athen – Aufgrund der hohen Staatsverschuldung will nun Griechenland für die Privatisierung der Elektrizitätsgesellschaft DEI sorgen. Deren Mitarbeiter wehren sich dagegen, ihre Gewerkschaft will angefangen bei den Ministerien den Strom abdrehen, berichtet „Der Spiegel“.

Gewerkschaft hat Streik angedroht

Die Gewerkschaft der Elektrizitätsgesellschaft DEI droht mit einem Streik. Sie will verhindern, dass das Energieunternehmen wegen dem drohenden Staatsbankrott privatisiert wird, dabei wird zu harten Mitteln wie Stromabschaltung und Streik gegriffen. Bereits Anfang Mai soll die Niederlegung der Arbeit beginnen. Nach Angaben der Gewerkschaft soll mit dem Abschalten des Stroms in Ministerien und weiteren Regierungsgebäuden angefangen werden. Danach würden auch gesamte Stadtteile dunkel bleiben.

Staat würde Mehrheit an DEI verlieren

Auf dem schon schwierigen Weg, die Finanzen in Griechenland zu retten, gilt die Privatisierung des Elektrizitätsunternehmens als möglicher Stolperstein. Bis zum Jahr 2015 plant Athen die Privatisierungen von staatlichem Eigentum und den Verkauf von Immobilien, insgesamt sollen damit ungefähr 50 Milliarden Euro eingebracht werden. 17 Prozent der DEI sollen in diesem Zuge verkauft werden, der Staat würde damit die Mehrheit der Aktien verlieren, derzeit besitzt dieser 51 Prozent.

geschrieben am: 21.04.2011