TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

ENBW Konzernumbau: Von Atomstrom zu Ökostrom

Die Oberschwäbischen Elektrizitätswerke (OEW) sind eine der beiden Großaktionäre des Energieriesen ENBWs und fordert nun von dem Konzern eine Wende in der Energiepolitik. Ein Konzernumbau soll helfen, dass ENBW sein Geld nicht nur weiter mit Atomstrom verdient, sondern den Großteil aus Ökostrom schöpft.

Dezentrale Gewinnung mit erneuerbaren Energien

Die Grünen nehmen sogar finanzielle Verluste in Kauf, wenn sich der Energieriese ENBW energiepolitisch neu orientieren würde. Am Freitag letzter Woche wurde auf einer Versammlung des OWE-Zweckverbandes beschlossen, dass die Hälfte der ENBW Aktien an die OEW übergeben wird. 160 Milliarden Euro bezahlen Land und OWE für die runden 3,1 Prozente der ausgegebenen ENBW-Aktien. Durch die Aufteilung der neu gekauften Aktien bleiben beide Großaktionäre gleichberechtigte Anteilseigner.

geschrieben am: 12.04.2011