TÜV geprüfter Stromvergleich

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Stromkonzerne zahlen nicht mehr für Öko-Fonds

Am Freitag teilten die vier größten deutschen Stromkonzerne RWE, E.on, Vattenfall und EnBW mit, die Zahlungen an den Öko-Fonds auszusetzen. Wie das Nachrichtenmagazin ‚Der Spiegel‘ berichtet, haben die Stromkonzerne der Regierung mitgeteilt, die Überweisungen an den bis zu 15 Milliarden Euro fassenden Fonds zur Förderung regenerativer Energien einzustellen. Im Vorfeld gab es immer wieder Diskussionen über die Laufzeiten und den Atom-Ausstieg.

Zahlungen seien vorübergehend eingestellt

Eine Sprecherin des deutschen Energiekonzerns RWE teilte mit, dass die Entscheidung, die Zahlungen an den Öko-Fonds auszusetzen, vorüber gehend sei. Wie kam es dazu? In der Vergangenheit wurde stark über die Laufzeitenverlängerung der Atomkraftwerke diskutiert. Diese Verlängerung ist eng mit dem Öko-Fonds verbunden. Bis Mitte Juni gilt nun das Laufzeiten-Moratorium der Bundesregierung. Aufgrund dieses Moratoriums hat Vattenfall, einer der vier größten deutschen Stromkonzerne, die Zahlungen eingestellt. Neben Vattenfall haben auch RWE, E.on und EnBW mitgeteilt, die Zahlungen aussetzen zu wollen.

geschrieben am:10.04.2011