TÜV geprüfter Stromvergleich

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Stadtwerke verdoppeln Stromlieferung

Die Energieversorger haben vor, kräftig zu investieren, wenn der Atomausstieg kommt. Das berichtete die WELT am heutigen Mittwoch. Wegen der Laufzeitverlängerung liegen aber viele Projekte noch auf Eis. Ist hier alles geklärt, wollen die Stadtwerke ihren Anteil an der Stromversorgung in Deutschland innerhalb von zehn Jahren verdoppeln.

Laufzeitverlängerung zögert Projekte heraus

„Wenn der Ausstieg aus der Kernkraft beschleunigt wird und die ordnungs- und wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen stimmen, werden wir weitere Milliardenbeträge zusätzlich investieren“. Die erklärte der Hauptgeschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU), Hans-Joachim Reck. Die Stadtwerke investieren aber schon jetzt mehr als 8 Milliarden Euro für weitere 500 Megawatt. Reck erklärte aber, dass sich viele Projekte aufgrund der von der Bundesregierung beschlossenen Laufzeitverlängerungen heraus zögern.

Freude über AKW-Abschaltung

Weil die geplanten Projekte nicht anlaufen können, wenn noch so viele Atomkraftwerke Strom produzieren, begrüßt der Deutsche Städtetag die Abschaltung der sieben ältesten Kernkraftwerke. Und auch die Debatte über einen schnelleren Atomausstieg stößt auf offene Ohren. „Die Städte und ihre Stadtwerke sind geborene Partner für eine dezentrale Energieversorgung der Zukunft“, so Hauptgeschäftsführer Stephan Articus, „Wir brauchen dazu faire Wettbewerbsbedingungen“.

geschrieben am: 30.03.2011