TÜV geprüfter Stromvergleich

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Strombörse erweitert Erdgasgeschäft

„European Energy Exchange“, kurz EEX, ist der Name der Leipziger Strombörse. Einem Bericht des Verbraucherportals Verivox zufolge will die EEX ihr Erdgasgeschäft ausweiten. Ab Mai wird der Handel am Gasspotmarkt statt von 8.00 bis 18.00 Uhr ganztägig und 7 Tage in der Woche möglich sein. Dies teilte die Strombörse am Dienstag mit.

Der Gasmarkt als führender Handelsplatz

Der Börsengeschäftsführer Oliver Maibaum sieht den Anspruch des EEX-Gasmarktes als „führenden Handelsplatz für ganz Kontinentaleuropa“. Zumindest könnte er dies werden. Der Börsenrat hat die Regeländerungen in seiner Sitzung am 9. März beschlossen. Das Geschäft mit dem Gas soll nun schon im April auf die Niederlande ausgeweitet werden. Das erklärte die Pressesprecherin Eileen Hieke. Allerdings stehe noch kein konkretes Datum fest.

Änderungen im Emmissionsrechtehandel

Die EEX plant nicht nur das Gasgeschäft auszuweiten. Es soll weiterhin auch Änderungen im Emmissionsrechtehandel geben. Im zweiten Quartal sollen sie Handelsgröße am Spotmarkt von einer Tonne auf tausend Tonnen angehoben werden. Die Börse will daher zahlreiche neue Stellen besetzen. Die EEX legte bereits im Dezember eine Strategie für den Zeitraum bis zum Jahr 2015 vor. Das Unternehmen erwartet darin eine Verdoppelung der Umsatzerlöse.

geschrieben am: 30.03.2011