TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

HAMBURG ENERGIE als erster Versorger ausgezeichnet

Einer Pressemittteilung des Städtischen Versorgers Hamburg Energie von gestern zufolge verpflichtet sich das Unternehmen verbindlich, für seine Kunden in regenerative Energieerzeugungsanlagen zu investieren. Dabei gilt: Je mehr Kunden das Unternehmen hat, desto höher werden auch die Investitionen sein. Dafür bekam es als ersten Unternehmen Deutschlands das neue ok-power-Label.

Die Zertifizierung verpflichtet

Weil sich HAMBURG ENERGIE so stark für den Ausbau der Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien in Hamburg und der ganzen Metropolregion einsetzt, wurde das Unternehmen nun von EnergieVision e.V. mit dem ok-power Label nach dem neuen Initiierungsmodell ausgezeichnet. Es ist das erste Unternehmen Deutschland, welches das von sich behaupten kann. Doch durch die Zertifizierung ist das Unternehmen klar verpflichtet. Der Geschäftsführer des Unternehmens, Michael Beckereit, erklärt: „Für jeden Privatkunden, der zu uns wechselt, bauen wir innerhalb von fünf Jahren regenerative Energieerzeugungsanlagen auf die meistens der Hälfte seines Verbrauchs entsprechen. Gleichzeitig wird unseren Kunden vom Ersten Tag an zu einhundert Prozent Ökostrom geliefert“. Bei einem Vier-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 4.000 Kilowattstunden bringt HAMBURG ENERGIE in den kommenden fünf Jahren mindestens seinen halben Jahresverbrauch in eigenen Anlagen ein. So trägt jeder, der zu diesem Anbieter wechselt, zum Bau neuer, umweltfreundlicher Erzeugungsanlagen im Kreis Hamburg bei. Dieses Verfahren wird regelmäßig durch EnergieVision überprüft.

Garantiert 100 Prozent Ökostrom

„Ökostrom ist nicht gleich Ökostrom“, weiß auch Helmfrien Meines, der Vorstandsmitglied von EnergieVersion e.V. und Mitglied der Geschäftsleitung beider Verbraucherzentrale NRW ist. „Wichtig ist die Entscheidung für Ökostromprodukte, die einen zusätzlichen Umweltnutzen bieten. Der entsteht nur dann, wenn neue umweltfreundliche Erzeugungsanlagen gebaut weren und auf diese Weise Strom aus konventionellen Quellen schrittweise ersetzt wird“. Die Initiierung, also die Projektierung und Finanzierung, wird mit dem ok-power Label erstmalig als Grundlage für die Zertifizierung herangezogen.

geschrieben am: 29.03.2011