TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Licht aus für die Umwelt

Die Duisburger sind am Samstag, dem 26 März, um 20:30 dazu aufgefordert, das Licht für eine Stunde auszuschalten. Denn die Stadt beteiligt sich an einer weltweiten Aktion, der „Earth Hour 2011“. So soll in Zeiten des Klimawandels ein Zeichen gesetzt werden, wie RP ONLINE am heutigen Tag berichtete. Auch die Leipziger Seiten berichteten über derartige Vorhaben in der Messestadt. Und noch viele andere Städte sind beteiligt.

Dunkle Joggingstrecke

Nicht nur die Bürger sind aufgefordert, das Licht auszuschalten, auch die Kommune geht mit gutem Beispiel voran: Im Landschaftspark bleibt das Licht am kommenden Samstag aus. Auch das Rathaus wird nicht beleuchtet sein. Und die auch die Jogger müssen auf der Strecke am Parallelkanal ab 20:30 Uhr aufpassen, wo sie hintreten. Erst am Sonntagabend wird es hier wieder hell werden.

Die Messestadt im Dunkeln

Die „Earth Hour” wurde 2007 vom WWF in Australien initiiert. Damals machten allein in Sydney 2,2 Millionen Haushalte freiwillig das Licht aus. Inzwischen hat sich das Energiesparkommando verbreitet und es beteiligen sich zahlreiche Städte in aller Welt. Auch Leipzig ist darunter. Der Bürgermeister nahm hierzu auch Stellung: „Mit der Beteiligung an der diesjährigen Earth Hour möchte die Stadt Leipzig ein weiteres Zeichen für den Klima- und Umweltschutz setzen“, sagte er, „ Dies sehe ich auch als Anreiz, die Beleuchtung der Stadt Leipzig in Zukunft noch energieeffizienter zu gestalten, gleichzeitig aber weiterhin stadtbildprägende Gebäude im Nachtbild gestalterisch hervorzuheben. Über eine breite Beteiligung der Bevölkerung an der Earth Hour würde ich mich freuen.“

geschrieben am: 24.03.2011