Geothermie- Karten berechnen Erdwärme

6.5.2009 | Redaktion:

Das Bundesland Sachsen möchte die Möglichkeiten der Erdwärme noch stärker nutzen, und Umweltminister Frank Kupfer hat jetzt den neuen Geothermie- Atlas im Internet freigegeben. Er enthält geothermische Karten, die dabei helfen, den Aufwand der Erdwärmenutzung schnell und einfach zu ermitteln.

Kostenloser Stromvergleich!
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Alle Tarife: Ohne Prüfung werden ihnen alle Tarife angezeigt! Bitte beachten sie, das auch nicht empfehlenswerte Tarife mit versteckten Kosten angezeigt werden können.

-------------------------------------------------------------------------------------

Empfehlenswerte Tarife: Wir haben Tarife und Anbieter geprüft und zeigen ihnen nur an, was wir auch selber wählen würden. Keine versteckten Kosten, keine Fallen, keine Tricks.

-------------------------------------------------------------------------------------

Stiftung Warentest: Die Stiftung Warentest empfiehlt vieles zu beachten, unserer Meinung nach zu streng, den dadurch ist fast keine Ersparnis mehr möglich.
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich

Der sächsische Geothermie- Atlas beinhaltet fünf Karten der Gebiete in Mittelsachsen und soll die Nutzung umweltfreundlicher Erdenergie unterstützen. Geothermische Anlagen gewinnen in Sachsen immer mehr an Bedeutung, und der Atlas zeigt, dass oberflächennahe Erdwärme fast überall in der Region zum Einsatz kommen kann.
 
Der sächsische Umweltminister betonte, dass Erdwärme im Gegensatz zu anderen regenerativen Energiequellen wie Sonne oder Wind rund um die Uhr und wetterunabhängig zur Verfügung steht. Derzeit arbeiten aber erst ein Prozent der Heizanlagen in Sachsen mit Erdwärme. Ende 2008 waren das rund 6500 Anlagen.
§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!