TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

46 Prozent des Strompreises sind staatl. Abgaben

Berlin – Wie die Untersuchung des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) ergab, fließen staatliche Steuern sowie Abgaben für Strom mit einem 46-prozentigen Anteil in die Höhe des Strompreises. Letztes Jahr betrug dieser Anteil noch 41 Prozent.

Neuer Rekordwert erreicht

Damit hat der Anteil staatlicher Abgaben am Strompreis einen neuen Rekordwert erreicht. Die anderen Kosten gehen mit einem 34-prozentigen Anteil für Strombeschaffung und Vertrieb sowie einem 20-prozentigen Anteil für Netzentgelte in die Zusammensetzung des Strompreises ein. In der von der BDEW durchgeführten Untersuchung wurden veränderte Stromprodukte wie Sondertarife mit betrachtet.

Private Haushalte zahlen 5,3 Prozent mehr

Für Privathaushalte sind Anfang des Jahres die Strompreise um 5,3 Prozent angehoben worden, diese Erhöhung entstand vor allem durch die Anhebung der EEG-Umlage. Diese machte sieben Prozent aus, dabei sind die Kosten für Erzeugung, Transport und Vertrieb von Strom durchschnittlich gesunken. Diese zusätzlichen Einnahmen durch die Erhöhung der EEG-Umlage werden in die Förderung Erneuerbarer Energien investiert. Ein privater Haushalt mit Stromverbrauch von 3500 Kilowattstunden im Jahr mit drei Personen, zahlt monatlich 72,77 Euro für Strom.

geschrieben am: 14.03.2011