TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Sicherheitspolitiker sorgen sich um Energiemärkt

Die Bürgerkriegsähnlichen Zustände in Libyen zeigen mal wieder, wie empfindlich die international verzweigten Energiemärkte sind. Dies kann auch Auswirkungen auf die erneuerbaren Energien haben. Denn während Nordafrika im Umbruch ist, hat der Ölpreis einen Höhenflug.

Besorgter Deutschlandfunk

Weil die Sorgen um die Energie das Deutschlandradio nicht mehr losließen, nahm es ein kleines Feature auf und befragte zahlreiche Experten aus der Sicherheitspolitik. Bei einem Treffen von Bundeswehr-Vertretern hörte sich der Deutschlandfunk-Redakteur Dieter Nürnberger um. Denn durch die Unruhen in Südafrika und der Abhängigkeit Deutschlands von Energie-Importen liegt die Aufmerksamkeit für das Thema Energie und Versorgungssicherheit ungleich höher als sonst.

Deutlicher Staatssekretär

Friedberd Pflüger war einmal parlamentarischer Staatssekretär im Verteidigungsministerium und war glückloser Kandidat für die Bürgermeisterwahlen in Berlin. Derzeit forscht und berät er am European Centre for Energie and Ressource Security am Kings College London. Und dieser Mann wurde beim Thema Energieversorgung recht deutlich. Er meinte, dass Risiken beim Transport von Öl und Gas und die Abhängigkeiten einiger Länder nicht von der Hand zu weisen sei. Auch darum werde die Energie aus der Perspektive der Sicherheitspolitiker immer wichtiger. Die erneuerbaren Energien könnten von Bundeswehr-Vertretern als goldenen Lösungsweg vorgeschlagen werden. Bestätigt wurde dies aber nicht.

geschrieben am: 10.03.2011