TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Klimaschutzziele durch Öko-Heizung in Gefahr

Während grüner Strom über Photovoltaikanlagen weiter jährlich Rekordzahlen verbuchen kann, musste die Bundesregierung nun einen Einbruch im Bereich der „Wärmeerzeugung aus erneuerbaren Energien“ verbuchen. Durch den Einbruch bei den Öko-Heizungen, besteht zudem die Gefahr, dass die hochgesteckten Klimaschutzziele nicht zu erreichen sind.

Absatzeinbruch um bis zu 27 Prozent

Den tiefsten Fall aller Ökowärme-Erzeuger mussten die solarthermischen Anlagen zur Warmwasserbereitung und Raumwärme vermelden. Der BDH, Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie-, und Umwelttechnik, vermeldet einen Einbruch um 27 Prozent. Laut BDH muss auch der Gesamtmarkt der Wärmeerzeuger einen Einbruch von 4 Prozent im Jahr 2010 verbuchen.

Solarsubventionen Schuld am Einbruch?

Aus Sicht des BDH, tragen vor allem die fortschreitende Installation von Solaranlagen einen Großteil der Schuld. Durch die exzellenten Fördermöglichkeiten und verhältnismäßig hohe Subventionen, befinden sich jährlich immer mehr Photovoltaikanlagen auf den Dächern von Deutschland. Die dabei erzeugte Energie, kann ebenfalls zum erwärmen genutzt werden, was eine Installation von externen Öko-Wärme-Anlagen stark einschränkt, da nicht nur weniger Dachfläche, sondern auch weniger Kapitel der Hauseigentümer und Mieter zur Verfügung steht.

geschrieben am: 31.01.2011