TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

RWE und Vodafone besiegeln Zusammenarbeit

Düsseldorf – Vodafone und RWE wollen künftig stärker zusammenarbeiten, sowohl im Bereich Energie als auch in Sachen Telekommunikation. Zu diesem Zwecke unterzeichneten beide Unternehmen am Dienstag in Düsseldorf einen LOI (Letter of Intent) für eine Reihe anstehender Projekte.

Beide Konzerne errichteten im Rahmen eines Pilotprojekts gemeinsam in Calenberg (Kreis Höxter) ein Telekommunikationsnetz auf Glasfasertechnologie. Daran schließt sich nun im Frühjahr 2011 ein Projekt, bei dem drei Gemeinden und ein Gewerbepark in Rheinland-Pfalz mit einem Glasfasernetz erschlossen werden. Ziel der Zusammenarbeit von Vodafon und RWE ist es, verschieden ländliche Regionen mit Glasfasernetzen auszustatten.

Ausbau der Glasfasernetze

Wie Dr. Arndt Neuhaus, Vorstandsvorsitzender der RWE Deutschland AG erläutert solle damit „eine fundierte und professionelle Basis für die künftige Expansion des Breitbandnetzes“ geschaffen werden. Gleichzeitig würden die lokalen Wirtschaftsstandorte gefördert. Deutschland liegt in Sachen flächendeckende Versorgung mit Glasfasertechnologie vergleichsweise weit zurück. Neuhaus fügte hinzu: „Im Rahmen der digitalen Wissens- und Informationsgesellschaft ist eine leistungsfähige Datenübertragung über Lichtwellenleiter kein Luxus, sondern eine Aufgabe der Zukunft. Daran arbeiten wir mit vereinter Kraft."

Die Vodafone Mobilfunkstandorte ließen sich über die die Netztassen der RWE Deutschland AG auch an geeigneten Standorten anbinden. Der neue Mobilfunkstandard Long Term Evolution (LTE) gilt dabei als zukunftsweisend für schnelle Datenanbindung. "Der Aufbau mit der neuen vierten Mobilfunkgeneration LTE wird eine schnelle Versorgung der bisher nicht oder kaum mit Internet versorgten Gebiete sicherstellen“, sagte Hartmut Kremling, Geschäftsführer Technik bei Vodafone in Deutschland.

Zukunftsweisend: Smart Grids

Auch die Stromnetze müssen modernisiert werden, um dem zunehmenden Energieangebot aus dezentralen und regenerativen Energiequellen sowie der flexiblen Nachfrage gerecht werden zu können. Mit Hilfe intelligenter Informations- und Kommunikationstechnik modernisiert RWE nach und nach das Versorgungsnetz, was erhebliche Investitionen in das Energienetz und in innovative und intelligente Zukunftstechnologien nach sich zieht.

RWE und Vodafone nutzen bei ihrer Zusammenarbeit die enormen Synergieeffekte. Das trifft vor allem auf die Breitbandversorgung zu, aber auch den Aufbau von Smart Grids-, Smart meter- und Smart Home-Lösungen. „Smart Grids“ werden die intelligenten Strom- und Datennetze genannte, die als wichtigste Zukunftstechnologie gelten. Mit ihnen kann das schwankende Stromaufkommen aufgefangen und präzise gesteuert werden.

geschrieben am: 06.01.2011