TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Baby unter Strom was tun?

Je kleiner, desto süßer und desto unwissender sind die Kleinen, die dafür sorgen, dass die Menschheit weiterlebt: Unsere Kinder. Doch die neugierigen Racker machen vor nichts halt, auch nicht wenn es um Kabel und Steckdosen geht. Gelangt das Kind irgendwie in direkten Kontakt mit Strom, wird der ganze Körper zum Leiter.

Helfen ohne sich selbst zu gefährden

Erklären kann man den Kleinen natürlich nicht, warum ausgerechnet dieses lange dünne Ding nicht zum Spielen geeignet ist. Man kann es ihnen aber auch schlecht zeigen, da bei Körperkontakt Lebensgefahr besteht. Der ganze Körper wird zum Leiter. Sollte diese Situation einmal auftreten, bringt es nichts nach dem Kind zu greifen und es wegholen zu wollen. Denn so kommt auch der Helfer mit dem Strom in Kontakt und somit in Gefahr. Die sichersten Lösungen sind den Stecker zu ziehen oder die Hauptsicherung auszuschalten. Falls dies nicht funktioniert, sollte man das Kind mit einem Gegenstand auf Holz, Leder oder Gummi von der Stromquelle wegstoßen. Anschließend sollt e Atmung und Herzschlag überprüft und ein Krankenhaus aufgesucht werden. Denn besonders das Herz ist durch Strom leicht verletzlich und es kann auch noch nach Stunden zu Rythmusstörungen kommen.

geschrieben am: 15.11.2010