Windkraft-Schikanen

14.11.2010 | Redaktion:

Der Streit um erneuerbare Energien gibt es schon lange. Der frühere Ministerpräsident Erwin Teufel war schon zu seiner Regierungszeit zwischen 1991 und 2005 gegen die Windenergie und ließ Lastwagen verbieten über Feldwege zu fahren, wenn Sie die Last von Windmühlenteilen trugen. Krögner forscht nun nach, ob dieses Gesetz noch gilt.

Kostenloser Stromvergleich!
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Alle Tarife: Ohne Prüfung werden ihnen alle Tarife angezeigt! Bitte beachten sie, das auch nicht empfehlenswerte Tarife mit versteckten Kosten angezeigt werden können.

-------------------------------------------------------------------------------------

Empfehlenswerte Tarife: Wir haben Tarife und Anbieter geprüft und zeigen ihnen nur an, was wir auch selber wählen würden. Keine versteckten Kosten, keine Fallen, keine Tricks.

-------------------------------------------------------------------------------------

Stiftung Warentest: Die Stiftung Warentest empfiehlt vieles zu beachten, unserer Meinung nach zu streng, den dadurch ist fast keine Ersparnis mehr möglich.
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich
Windkraft-Schikanen

Laster schon – nur ohne Windmühlen



Der SPD-Landtagsabgeordnete Walter Krögner will mit einer Anfrage im baden-württembergischen Landtag klären lassen, ob die eingeführten Behinderungen beim Transport von Windmühlen, die Erwin Teufel in seiner Regierungszeit einführte, noch fortbestehen. Auf dem Höhepunkt seines Kampfes gegen die Windenergienutzung lies der frühere Ministerpräsident über das Landwirtschaftsministerium regeln, dass Lastwagen nicht auf den Landesforstwegen fahren dürfen. Zumindest nicht, wenn auf ihnen Teile von Windmühlen transportiert werden. Krögners Credo lautete: „Lieber Windmühlen auf Forstwegen als Atommüll auf den Schienen und Straßen des Landes“. Außerdem forderte der Abgeordnete schon vorab, Hemmnisse auszugeben, die den Bau von Windmühlen im Lande behindern oder verteuern könnten.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!