TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Erste E-Cars deutscher Hersteller ab Ende 2011

Frankfurt/Main – Für die breite Masse der Autofahrer sollen erstmals Ende nächsten Jahres Elektroautos der großen Automarken auf den Markt kommen. Am vergangenen Freitag legte der Autobauer BMW den Grundstein für seine Produktion von stromgetriebenen Fahrzeugen. Die Autos werden dann voraussichtlich ab 2013 auf den Markt kommen. Zunächst wird die Anzahl der E-Cars jedoch überschaubar bleiben.

Opel

Das erste Elektroauto einer deutschen Marke soll ab Ende 2011 kommen. Der „Ampera“ aus Rüsselsheim kommt mit einer Akku-Ladung aber nur 60 km weit. Für weiterreichende Entfernungen ist ein Benzinmotor verbaut, der darüber hinaus den Akku wieder auflädt – so sind insgesamt 500 Kilometer möglich. Mit seinen 150 PS soll der Ampera Spitzengeschwindigkeiten von 160 Km/h erreichen. Zudem ist eine Elektrovariante des Kleinwagens „Junior“ geplant, der noch nicht auf dem Markt ist.

Daimler

Ein Kleinwagen des Tochterunternehmens smart wird den Einstieg ins Segment übernehmen und soll ab 2012 in großer Stückzahl gebaut und vertrieben werden. Die Zweisitzer kommen mit einer Aufladung schon 135 Kilometer weit, erreichen dabei jedoch nur maximal 100 Stundenkilometer. Bei Mercedes-Benz wird derzeit fieberhaft an einer Elektrovariante der A-Klasse gearbeitet, die ab Herbst in Serie gehen soll. Geplant sind vorerst 500 Stück.

Audi

Noch vor der Konzern-Mutter VW will Audi Ende 2012 seinen stromgetriebenen Sportwagen e-tron auf den Markt bringen, vorerst jedoch als Kleinserie. Vier Elektromotoren bringen den Zweisitzer mit insgesamt 313 PS auf eine Spitzengeschwindigkeit von 200 Kilometer pro Stunde. Die Reichweite soll 250 Kilometer betragen. Audi steckt derzeit in der Entwicklung des strombetriebenen A1.

Ford

Ab 2012 soll es das erfolgreiche Modell Focus auch als Elektroauto geben, Details sind jedoch nicht bekannt. Im nächsten Jahr soll schon ein elektrisch betriebener Lieferwagen auf die Straßen kommen. Der Ford „Transit Connect“ soll mit einer Ladung 130 km weit kommen.

Volkswagen

Der Elektrokleinwagen E-up vom größten deutschen Autohersteller soll 2013 in die Serienproduktion gehen. Platz bietet der Elektro-Flitzer drei Erwachsenen und einem Kind. Bei einer Höchstgeschwindigkeit von 135 Stundenkilometern erreicht der Lithium-Akku eine Strecke von 130 Kilometern.

BMW

Die Elektroautos des bayerischen Autoherstellers sollen ab 2013 vom Band rollen. Am Freitag begann der Ausbau des Werkes in Leipzig, in dem künftig das stromgetriebene sogenannte Megacity Vehicle gebaut werden soll. Durch das verwendete Carbon soll das vergleichsweise hohe Gewicht der Akkus ausgeglichen werden. Auch eine Stromvariante des Mini wurde bereits in Großversuchen getestet, an der Elektro-Ausführung des 1er wird derzeit getüftelt.

geschrieben am: 08.11.2010