TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Stromanbieter EVF erhöht Strompreis

Für viele Kunden im Landkreis Göppingen werden die Preise für den Strom bald wieder deutlich teurer. Zum Jahreswechsel erhöht die Energieversorgung Filstal (EVF) den Netto-Strompreis um 1,48 Cent pro Kilowattstunde. Das Energieversorgungsunternehmen gab dies gestern bekannt. Der Grundpreis wird unverändert bleiben, doch der Bruttopreis steigt um 1,76 Cent pro Kilowattstunde.

8,3 Prozent Steigerung

Ein Durchschnittshaushalt mit einem Verbrauch von 3500 Kilowattstunden im Jahr zahlt dann insgesamt 61,68 mehr pro Jahr, so die EVF. Die Steigerung beträgt also satte 8,3 Prozent. Grund für den extremen Anstieg soll die höhere Ökostrom-Umlage sein, welche die EVF an ihre Kunden weitergeben müsse. Die Umlage soll den Ökostrom fördern und zwingt alle Anbieter, ihn zu einem Festpreis abzunehmen und zu verkaufen. Aber auch der Staat profitiert von der höheren Umlage. Er verdient in Form einer höheren Mehrwertsteuerabgabe mit, erklärte die EVF in einer Pressemitteilung. Die Steuer wird um 0,28 Cent pro Kilowattstunde steigen. Zwar produziert die EVF mehr als die Hälfte des vertriebenen Stroms selbst, so der EVF-Geschäftsführer Dr. Martin Bernhart, doch können sie die bei den Kunden ankommenden Endpreise kaum beeinflussen: „Hierzu muss man wissen, dass der Strompreis zu weit über 60 Prozent aus Steuern, Abhaben und Umlagen besteht. Dennoch werden wir auch in Zukunft alles daran setzen, unseren Strompreis so niedrig wie möglich zu halten“.

Sauberer Strom

Weiterhin kündigte der EVF-Chef an, die gewerblichen und privaten Kunden künftig nur noch mit sauberem Strom versorgen zu wollen. Dieser soll aus umweltfreundlichen Anlagen sowie aus Wasserkraftwerken kommen.

geschrieben am: 29.10.2010