TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Ökostrom: Wasserenergie für Hamburg

Im Jahr 2011 wird Hamburg voraussichtlich offiziell den Titel der Europäischen Umwelthauptstadt schmücken. Doch bevor das passiert, müssen die städtischen Liegenschaften mit gutem Beispiel voran. Und das tun sie jetzt auch: Behörden, Theater, Schulen, Museen und Kindergärten bekommen ihren Strom in Zukunft aus deutschen Wasserkraftwerken und dänischen Windparks.

RWE gewann Ausschreibung

Volker Dumann, der Sprecher der Umweltsenatorin Anja Hajduk erklärte: „Die CO2-Einsparung beträgt jährlich ungefähr 193.000 Tonnen“. RWE liefert der Stadt voraussichtlich den Ökostrom aus den Laufwasserkraftwerken an Mosel, Saar und Ruhr und den Strom von der dänischen Firma Dong. Hamburg hat im Juni den Auftrag für 2011 und 2011 europaweit ausgeschrieben. Duman erklärte: „Bei der Vorbereitung und Durchführung des Verfahrens wurde die Stadt maßgeblich vom städtischen Energieversorger Hamburg Energie unterstützt (…) Es wurde Wert darauf gelegt, dass der Strom direkt aus Kraftwerken für erneuerbare Energien bezogen wird. “ Der Strom wurde unter „intensiver Beobachtung der Marktpreislage“ in mehreren Tranchen gekauft, um möglichst günstige Preise zu bekommen. Die etwa 3500 öffentlichen Gebäude, die bald mit dieser Energie versorgt werden sollen, haben insgesamt einen Verbrauch von rund 330 Millionen Kilowattstunden pro Jahr. Das ist gleichzeitig der Verbrauch von ungefähr 100.000 Privathaushalten.

geschrieben am: 28.10.2010