TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Die Energie-Einkaufsgemeinschaft

Der Pool der Stromanbieter und Stromtarife wächst ständig. Immer mehr Stromversorger entdecken diese Branche für sich. Dadurch gibt es inzwischen 85 überregionale Versorger, zwischen denen die Wechselfreudigen wählen können. Und auch beim Erdgas gibt es 23 Bewerber. DIE WELT gründete nun gemeinsam mit dem Partnerunternehmen iChoosr einen Sammelkauf für Strom und Gas, um den Menschen die Mühe der Suche abzunehmen.

Das günstigste Angebot gewinnt

Interessierte an diesem Sammelkauf können ihre Nachfragemacht nun bündeln und sich auf einer Internetseite der WELT für die „Energiekaution“ registrieren. Am 4. November können sich dann 30 ausgewählte Strom- und Gasversorger bewerben und die WELT-Leser mit dem günstigsten Angebot überzeugen. Denn das günstigste Angebot bekommt den Zuschlag. Um an der Auktion teilzunehmen, müssen Interessierte nur ihre Adresse, die Zählernummer und den letzten Jahresverbrauch wissen und bekommen das Ergebnis dann per E-Mail zugeschickt. Dann muss man das Angebot aber noch lange nicht annehmen. Jeder Interessierte hat dann noch drei Wochen Zeit, um sich dafür oder dagegen zu entscheiden. Die Formalitäten übernimmt iChoosr und die ersten Kilowattstunden fließen dann zwischen 1. Januar und 1. April des neuen Jahres.

Nur transparente Angebote dürfen teilnehmen

Von dieser Idee haben dann nicht nur die Stromverbraucher etwas, nein, auch die Stromversorger profitieren. Denn sie können auf diese Weise gleich eine größere Kundengruppe unter Vertrag nehmen. Da schadet dann auch ein Rabatt im Strompreis nicht. Dass es der niedrigste Preis am ganzen Strommarkt ist, ist damit zwar nicht garantiert, doch sind relativ günstige Preise gewiss. Und auch die Transparenz wird einwandfrei sein. Denn Energielieferanten, die eine Kaution oder überlange Mindestvertragslaufzeiten verlangen, haben keine Chance, bei der Auktion dabei zu sein. Mitmischen kann nur, wer einen Vertrag mit einer Laufzeit von einem Jahr anbietet. Danach kann der Vertrag verlängert oder gekündigt werden. Oder man nimmt erneut an einer solchen Auktion teil. Denn diese soll auch im nächsten Jahr wieder starten.

geschrieben am: 25.10.2010