TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Alternative Grüner Strom

Wer an Ökostrom interessiert ist, hat inzwischen die Qual der Wahl zwischen mehr als 1600 verschiedenen Tarifen, denn die Ökostrom-Branche wächst und wächst. Hilfe bei der Orientierung bieten die verschiedenen Güte-Siegel. Als vertrauensvollstes gilt nun das „Goldene“ Gütesiegel, weil es die Strengsten Bedingungen aufweist.

Windkraft ist Spitzenreiter

Die grüne Energie wurde im letzten Jahr ausgiebig gefördert und versorgt Deutschland nun schon zu 16 Prozent. Unter den alternativen Energiequellen, aus denen dieser Strom kommt, macht die Windenergie schon 40 Prozent aus und ist somit Spitzenreiter unter den Erneuerbaren. Dicht dahinter ist die Biomasse mit 33 Prozent und mit 20 Prozent ist auch die Wasserkraft nicht ganz abgeschieden. Das Schlusslicht bei der Verteilung der erneuerbaren Energien ist die Solarenergie. Die Energie der Sonne macht nur 6 Prozent im erneuerbaren Energiemix aus. Doch auch das soll sich noch steigern. Die Bundesregierung will den CO2-Ausstoß bis 2020 immerhin um 40 Prozent verringern und hat damit noch einiges vor sich. Es gibt allerdings jetzt schon genügend Ökostrom, damit Interessierte ihn beziehen können.

Vertrauensvolle Siegel

Um sicher zu gehen, dass der Ökostrom auch wirklich grün ist, wäre die optimale Lösung, ihn direkt von den Ökokraftwerken zu beziehen. Nur kann der Strom nicht so gezielt gelenkt geschweige denn gespeichert werden, was sich negativ auf die Versorgungssicherheit auswirken würde. Also müssen Gütesiegel her, die die Sauberkeit des Stroms bestätigen. Nur ist nicht sicher, welches der Siegel tatsächlich vertrauensvoll ist. Die bekanntesten Siegelsind das TÜV- und OK-Power-Siegel, aber auch das Grüner-Strom-Label spielt ganz vorne mit. Letzteres hat die strengsten Bedingungen. Beim „Gold“-Label ist nur Strom aus erneuerbare Energien und Kraft-Wärme-Kopplung erlaubt. Es verbietet alle Arten fossiler Brennstoffe. Bei diesem Siegel kann man sich also wirklich sicher sein, dass der Strom grün ist und man tatsächlich etwas zum Umweltschutz beiträgt. Das Grüner-Strom-Label „Gold“ wird immerhin schon von 77 Stromversorgern in insgesamt 219 Tarifen angeboten. Nachteil ist hier allerdings der Preis, den Qualität aber nun mal mit sich bringt.

Ökokunden sollten beim Abschluss neuer Verträge aber, wie bei anderen auch, auf die Vertragsbedingungen achten. Am besten macht sich hier ein Stromvergleich, um den Pool der Stromversorger und Tarife zu filtern.

geschrieben am: 25.10.2010