TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Energieverbrauch ist rückläufig

Das Statistische Bundesamt gab bekannt, dass der Energieverbrauch im Bereich Wohnen in Deutschland rückläufig ist. Zwischen 2005 und 2009 verbrauchten die Haushalte etwa 6,7 Prozent weniger Energie, speziell der Konsum von Mineralölen ist um fast 25 Prozent zurückgegangen und der Erdgasverbrauch sank um 3,6 Prozent. Auch der Stromverbrauch ist im Jahr 2008 erstmals in der Nachkriegsgeschichte gesunken und dieser Trend hielt auch im Jahr 2009 weiter an.

Mehr Holz verbraucht

Im Jahr 2009 machte der Anteil der Heizenergie gut 71 Prozent des Gesamtenergieverbrauchs der Haushalte in Deutschland aus. Im Vergleich zum Jahr 2005 reduzierten die Haushalte den Energieverbrauch beim Heizen bis zum Jahr 2009 um etwa 10 Prozent. Laut Untersuchung des statistischen Bundesamtes nahm der Verbrauch von Brennholz und Holzpellets um 15,8 Prozent zu.

Die Einsparungen konnten erzielt werden, weil die Verbraucher auf der einen Seite auf die stetig steigenden Energiepreise reagierten und sich einschränkten und auf der anderen Seite wurde in die Wärmedämmung und verbesserte Heiztechnik investiert. Die Preissteigerungen zwischen den Jahren 2005 und 2008 waren beträchtlich. Für Gas mussten die Konsumenten 31,8 Prozent und für Heizöl 43,8 Prozent mehr zahlen.

geschrieben am: 18.10.2010