Unternehmen sorgen sich um Atomausstieg

22.8.2010 | Redaktion:

Für die deutsche Industrie ist eine verlässliche Versorgung mit bezahlbarem Strom entscheidend. So fand die BILD bei einem Besuch eines Unternehmens fest, welches besonders viele Energie verbraucht. Die Kupferhütte Aurubus verbraucht im Jahr ca. 1,5 Milliarden Kilowattstunden Strom. Mit dieser Menge könnten 1,5 Millionen Menschen ein ganzes Jahr lang mit Strom versorgt werden. Der größte Kupferproduzent Europas stellte mit diesem Strom allerdings 1,1 Millionen Tonnen Kupfer her, mit welchem er 6,7 Milliarden Euro erwirtschaftete.

Kostenloser Stromvergleich!
oder
Personen auswählen
Verbrauch eingeben
Ihre Postleitzahl
Alle Tarife: Ohne Prüfung werden ihnen alle Tarife angezeigt! Bitte beachten sie, das auch nicht empfehlenswerte Tarife mit versteckten Kosten angezeigt werden können.

-------------------------------------------------------------------------------------

Empfehlenswerte Tarife: Wir haben Tarife und Anbieter geprüft und zeigen ihnen nur an, was wir auch selber wählen würden. Keine versteckten Kosten, keine Fallen, keine Tricks.

-------------------------------------------------------------------------------------

Stiftung Warentest: Die Stiftung Warentest empfiehlt vieles zu beachten, unserer Meinung nach zu streng, den dadurch ist fast keine Ersparnis mehr möglich.
Unsere Garantien:
  • Bonus auch bei Wechsel nach dem 1. Jahr
  • Garantierter bester Preis!
  • Unabhängig & Neutral!
  • Geprüft aufs Kleingedruckte!
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Kostenfreier Wechsel
TÜV Siegel Stromvergleich
Unternehmen sorgen sich um Atomausstieg

Klimaschutz sorgt für klimaschädigendes Kupfer



Kupfer steht dem Strom in seiner Wichtigkeit um kaum etwas nach. Denn Computer, Digitaluhren, Handys, Heizungsrohre und Autos können auf Kupfer nicht verzichten. Und zu kleinem Erstaunen kann auch die Stromindustrie an sich ohne Kupfer nicht auskommen. Denn auch Stromkabel enthalten es als Leitmaterial. Man ist also voneinander anhängig. Die große Sorge des Geschäftsleiters Bernd Drouven ist es nun, was die die Energie in Zukunft kosten wird. Er warnt vor Unsinnigkeit der Investitionen in Deutschland, wenn die Regierung nicht bald mit einem Konzept kommt. Denn wird der Strom unbezahlbar, wird dieses Unternehmen mehr ins Ausland investieren. Schon jetzt wird die Produktion von Kupfer durch Umweltauflagen erheblich verteuert. Und diese wiederum sorgen für Wettbewerbsnachteile gegenüber China oder Afrika. Und das obwohl diese nichts von Klimaschutz halten. Wegen Ihm wird Aurubus bei der Einführung der Steuer in Deutschland nichtmehr überleben können. Dann wird es das Kupfer im Auslandherstellen müssen, wo auf Klimaschutz nicht so viel Wert gelegt wird. Von dort aus wird es dann wieder nach Deutschland gebracht werden müssen, um dort in Windräder, Elektroautos oder in Solarzellen eingebaut zu werden. Paradox.

§ Zitieren der News mit Verlinkung ausdrücklich gestattet!