TÜV geprüfter Stromvergleich!

KWh
  • Garantierter bester Preis!
  • Bonus auch bei Wechsel nach 1. Jahr
  • Wir übernehmen die Kündigung
  • Option gebührenfreier Autopilot
  • Erinnerung durch Tarifwecker
  • Alarm Preiserhöhung

Siemens sorgt für Klimaschutz

Das Unternehmen in Erlangen teilte kürzlich mit, dass Siemens zwei Großaufträge für Windturbinen erhalten habe. Das Elektrounternehmen sorgt jetzt in Nordamerika für umweltfreundliche Energieversorgung.

Insgesamt 800 Millionen Euro in Windturbinen investiert

Unglaubliche 98 Windturbinen werden allein in Oklahoma für einen örtlichen Energieversorger aufgebaut. Nach der Fertigstellung werden 227 Megawatt umweltfreundlicher Energie durch Siemens in das Stromnetz eingespeist. Doch der umfangreichste Vertrag des Elektrounternehmens wurde mit dem südkoreanischen Technologiehersteller Samsung abgeschlossen. Etwa 260 kleine Windturbinen sollen aus Deutschland in die Provinz Ontario in Kanada geliefert werden, um dort mit einer Gesamtleistung von 600 Megawatt die Menschen mit Strom zu versorgen. Mit dieser Energie können 250.000 Haushalte versorgt werden, und das völlig ohne Atomkraft oder der Verbrennung fossiler oder anderer Energieträger.

Neue Technologien erstmals auf dem nordamerikanischen Markt

Bei den Windturbinen in Oklahoma sollen auch drei Maschinen einer neuen Turbinengeneration untergebracht werden. Diese Turbinen sind getriebelos und wurden zuvor noch nicht in Nordamerika zum Einsatz gebracht. Dank Siemens kann jetzt auch diese Region von diesen Technologien profitieren. Laut einem Sprecher in Erlangen wird das gezeigte Engagement für den Umweltschutz sicher auch noch weiter solcher Aufträge nach sich ziehen.

geschrieben am: 11.08.2010